Sonntag, 5. August 2012

Die Rettungsschwimmer

Die Rettungsschwimmer

Jede Hunderasse kann etwas besonderes

Der Neufundländer ist der geborene Schwimmer und wird oft als Rettungsschwimmer eingesetzt,

der Bluthund mit seiner guten Nase, wird oft als Fährtenhund und Suchhund eingesetzt

und der Mops kann natürlich alles, vor allem ist er Chef der Meute und lässt alles nach seiner Nase tanzen.

Jetzt kam Siegfrieds Einsatz, er sollte zeigen, was er kann.

Siegfried wollte gerne ein Boot haben, aber Klaus meinte, Neufundländer schaffen das so, außerdem hätte er keinen Bootsführerschein. Er hängte das Boot kurzerhand in den Baum.

Bild


Erster Einsatz am Main:
Welpenschwimmschule und Welpenretten

Die Bademeister beobachteten von hier das geschehen und sind jederzeit zum Einsatz bereit.

Bild

Die Welpen tobten und Siegfried und LeoJulian überzeugten sich lieber vom Wasser aus, ob alles in Ordnung ist.

Bild

Bild

Zur Stärkung waren sie von der Verwandschaft eingeladen

Aber anstelle mit leckeren Speisen verwöhnt zu werden, wurden sie am Zaun festgebunden und hier gab es wohl nur trockenes Brot. Die Würstchen und leckeren Braten kamen dann auch noch, aber nicht für die armen Lebensretter.

Bild

Bild


Nächster Einsatz für Siegfried in Holland am Strand.

Siegfried und LeoJulian liefen ausgelassen herum und Klaus ging ruhig mit Richard am Strand spazieren.

Bild

Leo wurde übermütig und begab sich in die Wellen.

Bild

Siegfried sah das Unheil und eilte schnell seinem Bruder zu Hilfe.

Bild

Am Strand musste noch erste Hilfe geleistet werden. Es fand sich allerdings niemand für die Mund-zu-Mund-Beatmung.

Bild

Zur Stärkung bekam Leo ein altes Geheimrezept gereicht "Amstel Pils", frisch gezapft.

Bild

Bild

Klaus fand das alles ziemlich aufregend und wollte jetzt doch lieber nachhause fahren.

Bild

Kommentare:

  1. Das ist mal wieder Typisch 2Beiner ihr dürft arbeiten und dann werden die Würste nicht mal mit euch geteilt!!
    Aber ihr macht eine gute Figur als Bademeister und Rettungsschwimmer!
    Ich werde mir das aber noch überlegen mit dem Rettungsschwimmer werden, wenn es dafür dann keine Bezahlung gibt, weiss ich nicht so recht!!

    LG Flanna Neufundi

    AntwortenLöschen
  2. Flanna, Du hast recht, mit Arbeit kann man sich das Leben schwer machen. Wir halten es auch weiterhin lieber so, dass wir lieber nichts machen, aber dafür spielen und dann unsere Mahlzeiten bekommen. Arbeit ist eigentlich nur was für die Menschen.
    Klaus-Mops, LeoJulian Bluthund und Siegfried Neufundländer

    AntwortenLöschen
  3. Durch puren Zufall bin ich auf deine Seite gestossen.Was fuer eine tolle Hundegruppe und herlich der Mops immer im Wagen....

    Herzliche Gruesse sendet Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny, schön, dass Du bei uns reingeschaut hast

      Löschen