Montag, 25. März 2013

Unser neues Familienmitglied - MaxGisbert Mops

Vorige Woche ist Max-Gisbert Mops bei uns eingezogen -  Wir hatten vorher alles erledigt, damit wir uns voll auf die Eingewöhnung des Kleinen konzentrieren konnten. LeoJulian und Siegfried waren dabei, als wir den kleinen Max abholten und sie konnten ihn schon im Wagen beschnuppern. Zuhause kam dann eine Stunde volle Aufregung und wir passten auf, dass unsere Großen nicht zu stürmisch wurden. Dann war eigentlich schon alles erledigt. Wir kennen unsere Hunde, sonst wären wir das Abenteuer mit dem Welpen nicht eingegangen, hätten aber auch nicht geglaubt, dass es so schnell gehen wird. Ab und an ein Wort und am nächsten Tag sah es bei uns so aus.

Bild

Bild

Bild

Bild


Ich habe mal hier ein paar Bilder von draußen gemacht. Den Garten bitte nicht ansehen, voriges Jahr war hier noch Rasen, der im Sommer hoffentlich wieder da ist. Siegfried und LeoJulian haben hier ganze Arbeit geleistet.

Bild

Bild

Bild

Vor allem LeoJuian Bluthund hat ihn adoptiert. Er hat keine Ruhe mehr vor dem Kleinen. Kaum legt er sich hin, kuschelt sich der Kleine an – oder seine Rute wird gejagt. Möchte LeoJulian in seinem Korb legen, schon it MaxGisbert drin und er kann zusehen wo er bleibt.

Hier ein kleines Video dazu:

http://www.youtube.com/watch?v=QAGrMElrq-c

Kurz und gut, wir alle haben unsere liebe Not mit ihm. Ab und an müssen sich Richard und LeoJulian retten, dass sie nicht von dem Kleinen Untier gefressen werden, denn leider passiert es immer wieder, dass brutale Hunde, die so ca. 2 kg wiegen, sich ohne jegliches Feingefühl auf nette Leute stürzen. Wie hier z.B. auf den armen Püppi-Bluthund = ca. 60 kg und Richard = ca. 125 kg. Da hilft es nur noch um Gnade zu winseln, Peace - und zu hoffen, dass es schnell vorbei ist. Richard hat sich schützend vor Püppi gelegt. Friss zuerst mich, bevor Püppi an die Reihe kommt. Mit den Haaren fängt das kleine wilde Tier schon an.

Bild

Wir haben in den letzten Tagen gut beobachtet, welche Fähigkeiten und Talente in MaxGisbert schlummern, denn schon in den frühsten Jugendtagen zeigt es sich, was später aus den Kleinen wird. Aus MaxGisbert wird sicherlich kein Künstler, wahrscheinlich eher etwas in der Abbruch-Branche. Häuser kann er schon ganz leicht auseinandernehmen.




Wie Ihr alles seht, hat Max-Gisbert uns voll im Griff vor allem unseren Leo. Leo hofft, dass Ihr wenigstens alle etwas Mitleid für ihn habt.

Inge vielen Dank für den kleinen Welpen, aber Du siehst auch, was Dein Ziehling bei uns anstellt

Kommentare:

  1. Und wir wollten schon schreiben wie süß doch der kleine Kerl ist, dabei ist es ein gefährliches Tier. MaxGisbert wird also alle erziehen und die Wohnung umgestalten. Viel Erfolg kleiner MaxGisbert.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja wohl nach liebe auf den ersten Blick aus :)
    Herzlich Willkommen in deiner neuen Familie/Rudel

    LG Bea mit Flanna und Rike

    AntwortenLöschen